T-55AM2 "Kladivo"

T-55AM2



T-55AM2 T-55AM2 T-55AM2 T-55AM2



Das Modell stellt einen T-55AM2 des Battalionskommandanten eines unbekannten Panzerbattalions dar. Das Panzerbattalion war dabei das 4. Battalion eines Mot. Schützenregimentes.

Der T-55 ist eine direkte Weiterentwicklung des T-54. Dabei sollte der Panzer fit fürs nukleare Schlachtfeld gemacht werden. Dies bedeutete er bekam eine strahlungsdämmende Auskleidung und die Belüftung wurde überarbeitet. Der für deb T-54 charakteristische Pilzlüfter auf dem Turmdach entfiel. Das Flugabwehr Maschinengewehr entfiel zunächst, weil es gegen die neuen Düsenflugzeuge wirkungslos war. Später wurde es wieder montiert, um einen gewissen Schutz gegen die neuen Kampfhubschrauber zu haben. Die Produktion lief von 1958 bis in die 70 Jahre hinein. Der T-55 wurde dabei auch von anderen Ländern, wie Polen und die CSSR in Lizenz gebaut.
Nachdem man Anfang der 80ziger Jahre erkannte, das es der DDR nicht möglich war, ihren gesamten T-55 Bestand auf T-72 zu ändern, wurde beschlossen die vorhanden T-55 aufzurüsten. Die Aufrüstung sollte die T-55 näher an den T-72 ranbringen. Dazu gehörte eine Zusatzpanzerung an Turmfront, Wannenfront und Bodenwanne. Ebenso erhielten die Panzer ähnlich dem T-72 Gummischürzen. An der Kanonenblende wurde ein Laserentfernungsmesser angebracht. Dieser war mit der neu eingebauten tschechischen Feuerleitanlage Kladivo verbunden. Am Turm wurden noch zusätzliche Nebelwerfer, ein Windsensor und Laserwarnsensoren angebracht.
Die Umrüstung begann 1986 im Rahmen der Hauptinstandsetzung. Von den etaw 2000 t-55 wurden etwa 200 umgerüstet, wovon man allerdings 1989 nach einem einseitigen Abrüstungsabkommen, zur Auffrischung der Finanzen, einige an Dritte Welt Staaten verkaufte.

Das Modell ist von Tamiya und sicherlich das beste T-55 Modell auf dem Markt. Für den Umbau zum AM2 verwendete ich das Umbauset von CMK. Diese ist sehr gut und bietet die Möglichkeit, die Tschechische und die NVA Version zu bauen. Allerdings fehlen einige NVA typische Sachen, wie UF-Bojen und der UF-Behälter Rammschutz. Die beiliegenden Ersatzkettenglieder sind auch nur T-55 Kettenstücke, obwohl die T-55AM2 auch mit T-72 Ketten umgerüstet wurden. Für die T-72 Kette nahm die von Fruil, die bietet den Vorteil, dass gleich die Treibräder beiliegen und somit ist sie nicht teurer als Modellkasten Ketten plus Treibräder.

Zurück